Go Back
+ servings

No Bake Rhabarber Curd Cheesecake

Dieser leckere Käsekuchen mit Rhabarber Curd Drip undversteckten Curd-Nestern ist wahnsinnig cremig und einfach so unglaublich frisch-fruchtig!
5 aus 2 Bewertungen
Vorbereitungszeit 30 Min.
Kühlzeit 6 Stdn.
Gesamt 6 Stdn. 30 Min.
Gericht Torten
Portionen 20 cm Springform

ZUTATEN
  

Tipp: Rezept erst lesen und dann beginnen

    Für den Curd

    • 500 g Rhabarber
    • 180 g Zucker
    • 3 Eigelb Größe M
    • 2 EL Speisestärke
    • 1 Pkg. Vanillezucker
    • ½ Orange
    • 50 g Butter
    • 2 Blatt Gelatine

    Für den Boden

    • 220 g Spritzgebäck
    • Prise Salz
    • 70 g flüssige Butter

    Für den Cheesecake

    • 600 g Doppelrahmfrischkäse
    • 60 g Puderzucker
    • Prise Salz
    • 1 TL Vanillepaste
    • 300 ml Cremefine zum Schlagen (Rosa Flasche)
    • 2 Blatt Gelatine

    Für die Deko

    • 5 EL Rhabarber Curd (Siehe Rezept oben)
    • 6 EL Wasser
    • 1 Spritzgebäck Keks
    • 100 ml Cremefine zum Schlagen (Rosa Flasche)
    • ½ dünne Rhabarberstange

    SO GEHT'S
     

    • Zunächst den Curd kochen: Hierfür die Blätter vom Rhabarber abschneiden, sowie das untere Ende des Stängels. Anschließend Rhabarber in kleine Stücke schneiden, in ein großes Sieb füllen und gut abwaschen. In einen großen Topf umfüllen und mit 80g Zucker bestreuen. Gut durchmischen und 30 Minuten ziehen lassen. Eigelb mit Speisestärke, Vanillezucker, übrigen 100g Zucker, sowie Saft einer halben Orange glatt verrühren. Rhabarberstücke nach den 30 Minuten bei mittlerer Hitze aufkochen lassen und nach ca. 20 Minuten fein pürieren. Eigelb-Gemisch zügig unter die kochende Masse rühren, aufkochen lassen und von der Hitze nehmen. Anschließend Butter in kleinen Stücken zugeben. Alles gut verrühren und in eine große Schüssel umfüllen. Abkühlen lassen. 5 EL Curd anschließend für die Deko beiseite stellen.
    • Für den Cheesecake eine Ø20cm Springform mit Backpapier auslegen. Spritzgebäck in einen verschlossenen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu sehr feinen Krümeln zerdrücken. Anschließend mit Salz und flüssiger Butter gut vermengen und in die Springform schütten. Fest drücken und kurz im Kühlschrank / Gefrierschrank kühlen.
    • Frischkäse mit Puderzucker, Salz und Vanillepaste kurz verrühren. Cremefine sehr steif schlagen und unterheben. Gelatine in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen, anschließend auswringen und zusammen mit 2 EL der Creme in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen und erhitzen. Anschließend Gelatine zügig (!) unter die restliche Creme rühren und alles auf den Keksboden gießen. Glatt streichen.
    • Gelatine für den Rhabarber Curd ebenfalls in kaltem Wasser 5 Minuten einweichen, anschließend auswringen und mit 2 EL Rhabarber Curd in einem kleinen Topf bei niedriger Hitze schmelzen und erhitzen lassen. Anschließend zum restlichen Curd geben und zügig unterrühren. Rhabarber Curd nun in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen und die Spitze des Spritzbeutels in den Cheesecake drücken. Rhabarber Curd herauspressen und dabei langsam den Spritzbeutel aus dem Cheesecake ziehen. Dies an noch weiteren 5-6 Stellen im Cheesecake wiederholen. Anschließend restlichen Rhabarber Curd auf den Käsekuchen spritzen, glatt streichen und im Kühlschrank 2 Stunden fest werden lassen.
    • Cheesecake aus der Springform lösen. Für die Deko beiseite gestellten Curd mit Wasser verrühren und auf den Cheesecake kippen, glatt streichen und mit einem Löffel so am Rand verteilen, dass Tropfen die Seiten herunterlaufen. Anschließend Sahne steif schlagen, in einen Spritzbeutel mit offener Sterntülle füllen und 12 Tupfer auf den Cheesecake geben. Mit etwas Rhabarber Curd, Rhabarber Stücken und Keks Krümeln dekorieren.
    Schlagwörter Frühling, Geburtstag, Obst